Bild:

Bach Centre UK

Monut Vernon 2006 copyright (c) Ute Rosenberger-Knau

DER URSPRUNGSORT DER BACHBLÜTEN

THE Dr. EDWARD BACH CENTRE, ENGLAND - MOUNT VERNON - LETZTER WOHNORT BACHS

Wie ging es nach dem Tod Edward Bachs weiter? Welche Bedeutung hat das Bach Centre heute?

Bachs Arbeit wurde nach seinem Tode zunächst von seinen beiden Assistenten übernommen: Nora Weeks und Victor Bullen. John Ramsell (gestorben im November 2008) und seine Schwester Nickie Murray waren ihre Nachfolger und schließlich die Tochter Johns, Judy Ramsell Howard. Sie ist heute die Treuhänderin und Managing Director von 'Mount Vernon'. 

'The Dr. Edward Bach Centre' - bekannt auch unter 'Mount Vernon' - ist nicht, wie der Name vielleicht vermuten lässt, groß, sondern ein kleines, zweistöckiges Cottage, wie es typischerweise noch heute in ganz England anzutreffen ist. Der kleine und beschauliche Ort, in dem sich Bach gegen Ende seines Lebens niedergelassen hat, heißt Sotwell, Oxon, UK. Das entzückende Dorf, Brighton-com-Sotwell, liegt in der englischen Grafschaft Oxfordshire - in unmittelbarer Nähe von dem Ort Didcot. Der Besucher ist fast geneigt, die Zeit wäre hier stehen geblieben, betrachtet man 'das persönliche Bach-Museum' als auch die Ortschaft, denn bis zum heutigen Tage finden Sie in dem kleinen Ort keine Straßenlaternen. Auf 'Mount Vernon' verbrachte der Herbalist und Wissenschaftler seine letzten zwei Lebensjahre. Bach liegt auf dem Friedhof in Sotwell begraben, welchen ihn 'einen Katzensprung' vom Bach Centre trennt.

Foto 2006 Bach Centre, England (C) Ute Rosenberger-KnauFoto Bach Centre, UK 2007 BBA (C) COPYRIGHT

Heute ist dieses Haus ein kleines und persönliches Museum, welches mit liebevollen Details aus dem Leben des naturverbundenen Arztes ausgestattet ist, wie beispielsweise seinen selbst gezimmerten Möbeln, Urtinkturen, Fotos und weiteres Sehenswertes. Das kleine typisch englische Haus wurde in den späten 50er Jahren des letzten Jahrhunderts durch Spenden käuflich erworben und das Eigentum auf einen Trust übertragen (THE DR. EDWARD BACH HEALING TRUST).

'Mount Vernon' besitzt einen kleinen 'wilden Garten', den Bach schon zu seinen Lebzeiten angelegt hat. Er wird von Mitarbeitern des Bach Centres und Emma, der Gärtnerin, liebevoll 'gehegt und gepflegt'. Die Urtinkturen, die sich teilweise auch heute noch im Haus befinden, hat der Kräuterkundler Bach selbst hergestellt und hierfür die wilden Pflanzen aus seinem Garten oder der Umgebung verwendet.

Für die Herstellung der Urtinkturen 'Olive' und 'Vine' hatte Bach eigens Freunde im Ausland mit dieser Aufgabe beauftragt. Die Bach-Blüten als auch die Urtinkturen wurden früher im The Dr. Edward Bach Centre von Hand hergestellt und abgefüllt. Edward Bach hat für die Herstellung der Urtinkturen (Muttertinkturen) zwei Methoden verwendet: Die Sonnenmethode und die Kochmethode. Erst nach seinem Tode hat Nora Weeks, die Assistentin Bachs, ein Buch herausgegeben, in welchem die Herstellung der Essenzen erläutert werden.

Interessanterweise hat der Naturliebhaber Edward Bach zu Lebseiten die meisten seiner Schriften verbrannt, wofür er nicht bei jedem 'seiner Weggefährten' großen Beifall erntete. Der Arzt befüchtete schon zu Lebzeiten, dass seine Lehre verfälscht weitergegeben wird, was sich leider auch bis zum heutigen Tage bestätigt hat. Bach wollte sein System stets EINFACH, UNVERFÄLSCHT und MENSCHLICH halten, wofür auch heute noch der Schriftzug an der Türe von 'Mount Vernon' steht. Der Entdecker der Bachblüten hat sich für die Vernichtung vieler seiner Schriften in aller Konsequenz entschieden, damit weniger fehlinterpretiert wird und somit seine Lehre 'REIN' bleibt und 1:1 in seinem Sinne weitergegeben und vermittelt wird.


Der Begründer der 'Bach-Blüten-Lehre', Dr. Edward Bach (1886-1936) zitierte in etwa wie folgt:

"...Denn alles in der Natur ist einfach, so auch die Bachblüten.
Unsere Aufgabe wird es beharrlich sein,
die Bachblüten-Lehre stets rein und einfach zu halten.
Daran müssen wir zu jeder Zeit festhalten..."


 Bach Centre, UK Foto copyright (c) Ute Rosenberger-Knau 2010

Foto THE EDWARD BACH CENTRE, UK copyright (c) Ute Rosenberger-Knau

 Im englischen Sotwell finden Sie auf einem Messingschild an der Eingangstüre von Mount Vernon
(THE DR. EDWARD BACH CENTRE, UK) Bachs Botschaft in Messing verewigt:

SIMPLICITY   HUMILITY   COMPASSION

 MENSCHLICHKEIT   FÜRSORGE   MITGEFÜHL   EINFACHHEIT   BESCHEIDENHEIT   DEMUT 

Foto Bach Centre 2007 COPYRIGHT (C) Ute Rosenberger-Knaunb(C

Fotos Bach Centre, England COPYRIGHT (C) BBA Deutschland

 

BACH-BLÜTEN AKADEMIE (BBA)
Leitung und Gründerin: Ute Rosenberger-Knau
Ute Rosenberger-Knau ist Heilpraktikerin, Klassische Homöopathin, Schlüßler-Salze Antlitz-Expertin
Ausbildungen und Kurse u.a. in Hamburg, Heidelberg, Bremen, Hannover, Berlin,
Leipzig, München, Wien, Zürich, Paris, Madrid, Palma de Mallorca


Am Rathausplatz 1
25462 Rellingen
Telefon: 04101 / 85 66 755
Fax: 04101 / 58 99 994